Ninja Gaiden 2
Ninja Gaiden 2

Entwickler: Team Ninja
Erscheinung: 3. Juni 2008
Plattformen: XBOX 360
Größe: - - -
Preis: nur gebraucht (siehe Fazit)
Genre: Action
     



Inhalt:
Bei Ninja Gaiden 2 schlüpft ihr in die Rolle von Ryu Hayabusa, der erneut gegen den Black Spider Ninja Clan kämpft. Dieser will sich die so genannte Dämonenstatue, das gefährlichste Artefakt des Hayabusa-Dorfes, unter den Nagel reissen, um den Erzdämonen wiederzuerwecken. Das müsst ihr natürlich um jeden Preis verhindern, um die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren. 

Grafik:
Für 2008er Titel nur Mittelmaß. Die Spielgrafik ist angestaubt, nur Zwischensequenzen sind recht gut gelungen. Die Texturen sind etwas matschig. Die Bluteffekte sind aber recht ordentlich, aber auch die, die den Saft verlieren sind etwas kantig. Die Umgebung ist schön, aber die Texturen sind auch hier etwas matschig.

Gameplay:
Und wieder ein Ninja-Spiel. Das 13. von insgesamt 15 Games der Reihe von Tecmo. Kommen wir erst mal zur schlechten Nachricht: Das Spiel ist geschnitten (es wurde aber die Uncut-Version getestet). Die Splattereffekte fehlen. Dies ist aber schon das Einzigste. Man kann verstehen, das die fehlen, denn was man in dem Game mit den Gegner alles machen kann ist schon heftig. Köpfen, zerteilen, Gliedmaßen abhacken um nur einiges zu nennen. Dabei wird manchmal die Kameraperspektive verändert, dadurch sieht das ganze schon etwas spektakulär aus, wenn euer Ninja die Wand hoch rennt, um sogleich sich wieder auf euren Gegner zu stürzen und ihm mit einem Schlag zu zerteilen oder den Kopf abzuhacken. Dabei spritzt das Blut schon ganz gewaltig in alle Richtungen. Schlägt man öfteres "normal" mit dem Schwert auf die Gegner ein, zerplatzen diese in kleine Fleischstückchen. Hört sich leicht an, ist aber schwerer als gedacht. Die Gegner treten nämlich immer in Schwärmen zu 5-10 auf. Der Schwierigkeitsgrad ist auf Mittel bis Schwer zu festzulegen. Man sollte also zuvor schon einmal den Vorgänger gespielt haben. Ihr lernt zwischendurch auch manchmal ein paar weitere Moves. Diese sind in Form von Tagebüchern gespeichert und liegen meist bei Deko-Leichen. So erlernt ihr zum Beispiel, wie ihr ausweicht. Es gibt auch noch Kisten, die ihr zertreten könnt, darin befinden sich meist hilfreiche Gegenstände wie Wurzeln, mit denen ihr euer Leben auffrischen könnt. Haben wir uns dann durch die Gegnerhorden gekämpft, erscheint uns am Ende von einem Level ein Zwischenboss. Diese sind zum Beispiel riesige Spinnenwesen, die zuvor noch Menschen waren. Diese sind schon zu Beginn recht schwer (Das Spinnenwesen war auf Level 1 und ist für Anfänger Mittelschwer). Wenn wir den Gegner geschafft habe, kommt eine Zwischensequenz, eine Statistik mit den Kills, Zeit, etc. und dann gehts ins nächste Level.

Sound:
Der Ton ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Die Umgebungsgeräusche sind alle Standard. Außer Todesschreien und stöhnen von Spieler, Spielfigur und Gegnern gibts fast nix zu hören. Musik ist in Menü und während des Spiels zu hören.

Waffen:
Es gibt verschiedenste Waffen wie z.B. das Drachenschwert oder Wurfsterne, diese habt ihr zu Beginn. Ihr könnt eure Waffen jedoch auch bei Muramasa verbessern lassen und neue Waffen kaufen. 

Fazit:
Lasst euch die Reihe nicht entgehen. Dieser Teil ist einer der besseren Teile. Bis auf ein paar Schwächen ist ist es wirklich gut. Der Gewaltgrad ist ist aber sehr hoch, weshalb man es nicht in Deutschland sondern nur von außerhalb besorgen kann. Der billigste Preis liegt bei 37,75 € (gebraucht).

Hier der Trailer:




Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Mitarbeiter
 
Habt ihr bock, für unsere Seite
Tests/News zu schreiben?
Dann meldet euch unter Gästebuch,
wenn ihr wollt.
Ihr kriegt dann natürlich die
neuesten Demos, Trailer, etc. zu
Spielen.
 
Insgesamt waren schon 33588 Besucher (68421 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=