The Movies
The Movies
Verfasser: Freddy Krueger

Entwickler: Lionhead Studios
Erscheinung: 10. November 2005
Plattformen: PC/Mac OS X
Preis: 10€ (Softwarepyramide)


Inhalt:
Man muss ein Filmstudio aufbauen, das erfolgreich Filme produziert.

Grafik:
Diese basiert auf einer von Lionhead Studios selbst kreirter 3D-Engine. Diese erlaubt außerdem, das Spiel auf Rechnern mit schwächerer Hardware zu spielen. Die Figuren und Umgebung, sind wirklich sehr liebevoll gestaltet. Kein Wunder, Peter Molyneux selbst hat an dem Spiel mitgewerkelt.

Gameplay:
Der Regisseur von Filmen zu sein, das war doch schon immer mal ein jeder Traum. Und dieser wird jetzt wirklichkeit. Das Filmedrehen macht wirklich unglaublich viel Spaß. Aber erst mal muss man so ein Studio auf die Reihe kriegen. Zum Start wird einem alles ausführlich erklärt, wie man Personen wie z.B. Schauspieler einstellt, verbessert, oder zusätzliche Kräfte wie Putzfrau/mann, Statisten, Crewmitglieder,etc. Dann kommt jedes Jahr eine Preisverleihung. Dort bekommt man dann, wenn man einen guten Film gemacht hat Preise und Bonuse. Diese sind im weiteren Spielverlauf sehr nützlich. Das Spiel beginnt in den frühen 20-ern und endet im Jahre 2000. Dazwischen kann man dann sein Studio aufrüsten, wie z.B. bessere Kameras, neue Kostüme/Sets,etc. Diese bringen dann wieder frischen Wind in euer Studio, und die Filme verbessern sich in Qualität. Dann gibt es noch neben der Kampagne den Sandkastenmodus. Dort könnt ihr dann selbst bestimmen, wann ihr startet und auch sonstige Einstellungen wie Budgethöhe,etc. könnt ihr dort vornehmen.


Wie beim richtigen Dreh: Crew und Regisseur filmen
eine Szene zu einem Film...


Waffen:
Leider keine, nur Waffen von Filmset wie Pumpgun, Blaster, Revolver.

Kritik:
CBSpiele.de schreibt:
„The Movies“ ist auf den ersten Blick ein phantastisches Spiel, entwickelt vom grandiosen Peter Molyneux. Eine derart komplexe Simulation sucht ihresgleichen. Die Möglichkeit, eigene Filme zu produzieren, macht auch nach wochenlanger Spielzeit noch so viel Spaß wie am ersten Tag. Zumal die liebevoll gemachte Grafik einlädt, den Filmemachern bei ihrer Arbeit fasziniert über die Schulter zu schauen. Die Möglichkeiten scheinen grenzenlos, Abwechslung ist also garantiert. Auf den zweiten Blick offenbaren sich jedoch Mängel. Am Spielende ist der Schwierigkeitsgrad zu hoch. Selbst Profis werden Probleme haben, die letzten beiden Aufgaben zu erfüllen. Außerdem stehen auf Dauer einfach zu wenig Mitarbeiter zur Verfügung. Am Ende muss der Spieler immer Abstriche machen: Zu wenig Handwerker können nicht verhindern, dass das Gelände verfällt. Zu wenig persönliche  Assistenten mindern die Laune der Stars. Auch Beziehungen zwischen den Mitarbeitern lassen sich nur sehr schwer anbahnen. Nur wenn sie immer und immer wieder zu stundenlangen Gesprächen gezwungen werden, entwickeln sie zerbrechliche Freundschaften. Zu Beginn des Spiels müssen Sie eine ganze Weile an den Tonreglern drehen, sonst unterdrückt die Geräuschkulisse wichtige Durchsagen.

Fazit:
Ein Traum geht in Erfüllung: Ein eigenes Filmstudio. Man wird sofort in den Bann des Spiels gezogen. Der Ton ist aber gut gelungen (-->CBSpiele). Also eine Kaufempfehlung ist unumgänglich. Es gibt auch ein Add-On, Stunts&Spezialeffekte. Dort bekommt ihr nochmal zusätzliches Zeugs wie neue Sets, Kostüme, Optionen,etc. Also wenn ihr Film-, oder Simulationsfans seit, dann kauft euch das Game. Allen anderen würde ich raten, das Game zu Testen oder euch von einem Kumpel auszuleihen.


Hier seht ihr, was man mit dem Spiel alles machen kann:




Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Mitarbeiter
 
Habt ihr bock, für unsere Seite
Tests/News zu schreiben?
Dann meldet euch unter Gästebuch,
wenn ihr wollt.
Ihr kriegt dann natürlich die
neuesten Demos, Trailer, etc. zu
Spielen.
 
Insgesamt waren schon 33588 Besucher (68448 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=